Ihre Spende hilft:

Kölner Bank
IBAN:
DE 57 3716 0087 0690 83 0000
BIC: GENODED1CGN

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Babsie

Tier IDk 361/17
RasseEKH
Alterca. 2010
Farbeschwarz
Geschlechtweiblich (kastriert)
Chipja
getestetja

Besondere Anmerkung

Fundkatze

Meine Geschichte

Ich sagte bei Ankunft: He Du da, die Du draußen vor meiner Box kniest und den Arm mit der Kamera reinhälst und mir fast vor der Nase rummachst, ich WARNE Dich, ich springe und fauche Dich an, geh lieber weg..........siehst Du, fast hätte ich Dich erwischt....und DIE von gestern, die habe ich im Gesicht erwischt und fast auch am Auge sogar.......ja ja, mach lieber wieder zu die Türe, ich könnte sonst weiter in Versuchung kommen. Lasst mich einfach in Ruhe..........DIESE meine Einstellung hat sich noch kaum verändert. Es gibt aber, ich muss mich dazu durchringen, es zu erzählen, Neuigkeiten, "so´ne und solche". Ich wurde untersucht. Mit dem Netz eingefangen....Boaheh.....
Der Doc stellte fest, dass ich, obwohl fast zahnlos, eine Katze in den besten Jahren bin. WAS hat mich denn meine Zähne gekostet. Da ich mich schon länger abschotte, ist das auch in meinen Gedanken wohl passiert. Da ist Leere........Bin ich bei Menschen aufgewachsen, die mich auch zahnmäßig versorgt haben, oder habe ich die Zähne immer so zusammenbeißen müssen, dass sie mir schließlich ausgefallen sind? Ich denke, in Kontakt mit Menschen gewesen zu sein, wie sonst kann ich mir folgende Situation erklären:
Eine nette Katzenpflegerin, die mich aus dem Einfangnetz wickelte, um mich zurück in meine Wohnbox zu bringen, nahm mich auf den Schoß, streichelte mich zuerst durch das Netz. Dann, so sagte sie sich "alles oder nichts", nahm mich auf den Schoß, OHNE Netz und streichelte mich!!!!!! Dabei, so sagte sie, hätte ich ihr das Köpfchen entgegengereckt!!!!! Geht doch.........WENN mir ein geduldiger Mensch einmal ein Zuhause schenkt, bin ich sicher mit einer Wohnungshaltung zufrieden. Ein Balkon dazu ist NIE falsch........ Und nun durfte ich aus meiner Wohnbox umziehen in einen gemütlichen Raum zusammen mit anderen Katzen. DEN werde ich, wenn draußen alles still und dämmrig ist, in Ruhe erkunden. WIEDER ist einen Schritt vorwärts gewonnen UND freundlichere Bilder könnt ihr nun von mit sehen. ABER, damit ich mich an meinen Anfang hier erinnere, lasse ich EIN altes Bild drin in meinem Fotoalbum, das meine Veränderung aufzeigt. Und noch etwas: Die Katzenkraulerin, die meine neuen Fotos gemacht hat sagte: Wenn man die Fotos so betrachtet, merkt man, dass hinter der rauen Schale doch eine normale Katze steckt !!!