Ihre Spende hilft:

Volksbank Köln Bonn
IBAN:
DE65 3806 0186 7202 7770 10
BIC: GENODED1BRS

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Miezi

Tier ID182_Ü_18
RasseEKH
Alterca.2008
Farbegetigert
Geschlechtweiblich (vermutlich kastriert)
Chipja
getestetja

Besondere Anmerkung

Abgabe, die ängstliche Miezie kannte bisher Freigang. Sie sucht erfahrene neue Menschen mit viel Geduld. Wenn anderen Katzen schon im Haushalt leben, sollte es sich um nette und ruhige "Tiger" handeln.

Meine Geschichte

Ich bin immer noch ganz traurig und lebe weiterhin zurückgezogen und in mich gekehrt, nehme keinen Anteil am Geschehen um mich herum. Jetzt ist es schon eine ganze Weile her, dass meine geliebte Menschenfrau den Weg über die "Regenbrücke" nahm. Von dort gibt es ja keine Umkehr. Mir brach das Herz und am liebsten wäre ich mitgegangen. WAS hielt und hält mich denn hier?
Als ängstlich werde ich beschrieben, sei aber nett, wenn ich einmal Vertrauen gefasst hätte. Doch WOZU brauche ich das noch?
...und DOCH glaube ich, habe ich mich dem Leben wieder leicht zugewand, zaghaft, noch sehr verhalten, aber ich werte es als Winzlingsschritt......UND meine Fotos sprechen für sich selbst. Auf dem einen riskiere ich gelassen nur ein Auge, das andere sagt aus: "ach Du bist es ...., dann kann ich weiter schlafen"......doch WEITERE Fortschritte habe ich nicht gemacht, eher, so scheint es, geht es in dem Rhythmus, "einen Schritt VOR, zwei Schritte ZURÜCK". Auch das neue Foto zeugt von meinem "in sich gekehrt sein" Eine Kontaktaufnahme bei dieser Gelegenheit findet meinerseits nicht statt. WER wird mir helfen?