Ihre Spende hilft:

Volksbank Köln Bonn
IBAN:
DE65 3806 0186 7202 7770 10
BIC: GENODED1BRS

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Dori

Tier ID391_Ü-18
RasseEKH
Alter1.7.2009
Farbeschwarz-weiß
Geschlechtmännlich (kastriert)
Chipja
getestetja

Besondere Anmerkung

Erstmalige Abgabe wegen Allergie der Besitzerin, Rücknahme wegen nachtaktivität von Kater Dori.

Meine Geschichte

Schon einmal habe ich mein Zuhause aufgeben müssen. Das lag jedoch NICHT an meinem Verhalten. Nun habe ich mein NEUES wieder verlassen müssen. Das war ein erneuter Schock für mich. Alles war schon vertraut geworden und gab mir Sicherheit. DIE habe ich nun erneut verloren. Ich wohne jetzt hier wieder mit mehreren Katzen zusammen. Wir können uns, wenn uns danach ist, in Höhlen, Körben und Kratzbäumen "unsichtbar" machen, wenn wir wollen. Bei meinem vorigen Aufenthalt habe ich das genutzt. Jetzt kenne ich den Ablauf und verkrieche mich nicht mehr.
Ihr interessiert euch dafür, weshalb ich zurück gegeben wurde? Ich bin "nachtaktiv", will auch des nachts ins Freie,sonst, so war es,
führe ich laute Selbstgesräche und für Schlaf bei den Zweibeinern ist wenig "Platz". Ich wünsche mir so sehr, dass es Menschen gibt, die mir die Möglichkeit zu nächtlichem Freigang schenken können. Sollte sich diese Lösung nicht ergeben bei erneutem Einzug in ein Zuhause, sind Fußleisten und Tapeten in Gefahr, an denen "renoviere" ich dann schon einmal. Eine Katzenklappe wäre DER Treffer, so kann ich rein und raus nach Belieben und der Schlaf meiner neuen Menschenfamilie ist gesichert. Oh BITTE, lasst mich nicht im Stich!!!!!!
Wisst ihr, was unsere Katzenkraulerin, die heute für uns sorgte, über mich sagte?: "Dieses "verrückte" Katerchen sprang
heute beim Saubermachen des Geheges einfach mal auf meine Schultern, um ein wenig zu schmusen. Ihm ist leider soooo
langweilig im Tierheim."