Ihre Spende hilft:

Volksbank Köln Bonn
IBAN:
DE65 3806 0186 7202 7770 10
BIC: GENODED1BRS

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Tiger

Tier ID1029_Ü_18
RasseEKH
Alter1.1.2008
Farbebraun grau getigert
Geschlechtmännlich (kastriert)

Besondere Anmerkung

Tiger wurde abgegeben wegen Krankheit der Halterin. Tiger wird seinLeben lang Urinary-Katzenfutter fressen müssen, da er Blasenkristalle hat.

Meine Geschichte

Lange wusste ich nicht, weshalb ich hier bin. Hoffte, in mein Zuhause zurückgehen zu können. NIE hätte ich gedacht, dass ich einmal in ein Tierheim müsste. Meine liebe Menschenfrau erkrankte. SIE wusste, wie "ich ticke". Ich bin nämlich keine Schmusekatze, doch SIE wusste mich „zu nehmen“, sie konnte mich streicheln, spürte, wenn ICH es wollte.
Ich bin eine Wohnungskatze, die einen Balkon nach Wunsch hätte aufsuchen können, doch ich war nicht interessiert.
An ein neues Zuhause war lange Zeit erst einmal kein Gedanke in mir. Zu allererst musste ich mich hier zurecht finden.
Und bald überlegte ich: Konnte es sein, dass ich auch schon damals, als unfreundlich eingestuft, Schmerzen hatte, die mich plagten, so dass ich ruppig reagierte? Jedenfalls entdeckten sie hier bei mir eine Blasenentzündung, und das war sehr unangenehm. Natürlich taten sie hier etwas dagegen..... es stellte sich bei der Untersuchung weiter heraus, dass ich Blasenkristalle habe, deshalb werde ich IMMER Urinary-Futter fressen müssen.
Mein seelischer Zustand ist auch weiterhin nicht der beste. Noch immer bleibe ich eher lieber in meiner Katzenhöhle, mir fehlt weiterhin der Mut zur Kontaktaufnahme.

Heute sagte unsere liebe Katzenpflegerin E.:
*Tiger kam dieser Tage bis zu mir um Knabberstangen zu bekommen, man sollte aber nicht aus der Hand füttern; sonst
haut er die Leckerchen aus der Hand mit den Krallen.*

Mach`ich aber nicht mit Absicht........,doch ist mit der Kontraktaufnahme ein Schritt nach vorne von mir getan?