Ihre Spende hilft:

Volksbank Köln Bonn
IBAN:
DE65 3806 0186 7202 7770 10
BIC: GENODED1BRS

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Mischka

Tier ID263_Ü_19
RasseSibirische Waldkatze
Alter1.9.2016
Farbeweiß
Geschlechtmännlich (kastriert)

Besondere Anmerkung

Mischka wohnt zur Zeit noch bei seinem bisherigen Halter. Er sucht aber DRINGEND ein anderes neues Zuhause in ländlichem Umdeld ohne Hauptverkehrsstraßen, verkehrsreichen Straßen überhaupt. Mischka "bedenkt" und beachtet die Gefahren der Straße überhaupt nicht. Sorglos legt er sich zur Siesta mitten auf eine belebte Straße. Seine bisherigen Menschen kommen fast um vor Sorge um sein Leben. Ein Zuhause auf einem Reiter-oder Bauernhof u.ä. wäre für ihn geeignet.

Meine Geschichte

Erinnert ihr euch an mich, Mischka, den weiße Kater, der damals hier im Tierheim etwas ünglücklich war?
Ich HABE ein schönes Zuhause. Durch meine Sorglosigkeit werde ich es aufgeben müssen.?
Ich glaube, ich bin ein vertrauensseeliger "Volltrottel". Sagt man nicht? DOCH, kann ICH doch von mir sagen.
Der Grund: Zu JEDER Tages-und Nachtszeit stromere ich in meinem Umfeld umher, lege mich immer wieder MITTEN AUF DIE STRASSEN und halte ein Schläfchen. Ich bleibe liegen, ob Autoverkehr oder sonst was. Denkenicht daran, dass ich evtl. platt wie ein Pfannekuchen gewalzt werden könnte von einem Autoungeheuer.
Die Leute, die mich so sahen, klaubten mich auf, trugen mich in mein Zuhause...dann begann das Spiel von vorne.
ANGST? NEEEEE...Aber meine Menschen können nicht mehr ruhig schlafen. Einsperren geht garnicht. Da mach` ich dann Radau !!!! Hatten wir auch schon. Das könnt ihr schon in meinem alten Lebenslauf, den ich in meiner Geschichte gelassen habe, lesen.
Kurzer Auszug aus meiner vorigen Tierheimzeit:
Dass ich NICHT böse bin, konnte man hier merken. Sagte man früher über mich, ich wäre den Katzentieren gegenüber ganz ABGENEIGT, hieß es HIER im Tierheim:
*Mischka ist im Aussengehege sehr nett, sehr freundlich und interessiert an anderen Katzen (die leider so gar kein Interesse an ihm haben).*
Hunde, ja, da soll ich darauf zugehen. Sind halt so kraftvoll wie ich.

ICH VOR der Tierheimzeit, in der ich 2 unterschiedliche Zuhause hatte:
1.) Halterin meinte:
Ich war bei ihr nett und lies mich hochheben und tragen. Tags und leider auch nachts mauzte ich viel. Ich bevorzugte Frauen. Vom Wesen her war ich neugierig. Ich lebte zwar als Wohnungskatze, wollte aber doch gerne raus. Bei IHR habe ich nichts kaputt gemacht, allerdings ab und zu ist ein kleiner Schaden an einer Tapete entstanden. Woher DAS wohl kam? ICH weiß von nichts.

Erneuter Umzug zu einem

2.) Halter
Bei IHM wurde Mischka unleidlich. Als die weibliche "Dosenöffnerin" auszog, fing er an, die Wohnung zu zerstören, und erst dann wurde er auch dem Halter grantig gegenüber.

Mein Abschlußsatze:
Kennt ihr einen Bauerhof, ein Gestüt.....in em ich unterkommen kann? Sonst nimmt meine Odyssee nie ein Ende.