Ihre Spende hilft:

Volksbank Köln Bonn
IBAN:
DE65 3806 0186 7202 7770 10
BIC: GENODED1BRS

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Seria

Tier ID591_Ü_19
RasseEKH
Alterca.2010
Farbegetigert mit weiß
Geschlechtweiblich (kastriert)
Chipja
getestetja

Besondere Anmerkung

Ursprünglich Fundkatze, damaliger Fundort Bremsstraße, nach Vermittlung Rücknahme, Seria verträgt nicht jede Futtersorte.

Meine Geschichte

Schweren Herzen teile ich mit, dass ich zurück bin. So eine nette Menschenfrau hatte mir eine Chance gegeben, mir ihr Heim geöffnet. Obwohl ich Freigang hatte, habe ich diesen nicht genutzt für meine Notdurft. WELCHER Mensch findet es schon lobenswert, wenn Katze dieses dann IM Haus los wird. Nicht einmal IM Katzenkolo.....oh oh, WAS habe ich mir dabei gedacht?
Nun habe ich Zeit, mir zu überlegen, was mich da für ein Teufelchen geritte hat.
Ihr erinnert euch an meine Anfangsgeschichte?
In der Nähe des Tierheimes bin ich gefunden worden. Ihr konntet anfangs an meiner Körperhaltung, meinem Blick, sehen, dass ich mich völlig unwohl fühlte, war in Angst und Sorge.

Meine Vergangenheit blieb nebulös. Es gab keine Aufklärung dazu.
Ich verhielt mich relativ entspannt und wartete auf ein Zuhause,...... und ebensolches habe ich mir ja nun gründlich verdorben.
Hoffentlich gibts eine erneute Chance.
Doch es war ein Schock für mich, wieder zurück gebracht worden zu sein.
Unsere liebe Katzenkraulerin B. meint zu meinem momentanen Verhalten:

*Seria* ist ja nun wieder zurück in der Mini-Station: Sie sitzt zurückgezogen
in ihrer Box, möchte mit den anderen Katzen im Raum nichts zu tun haben und ist
unbekannten Geräuschen gegenüber sehr schreckhaft. Als ich sie vor Wochen das
erstemal kennenlernte, war sie viel offener. Sie scheint in der Zwischenzeit
keine guten Erfahrungen gemacht zu haben. Seria ist aber ein ganz entzückendes
Kätzchen und genießt ihre Streicheleinheiten. Bei mir hat sie auch gleich mit
der "Fellpflege" begonnen und so ihre Zuneigung ausgedrückt. Obwohl sie sich den
Raum mit vier anderen Katzen teilen muss, waren alle Hinterlassenschaften da, wo
sie hingehören - im Katzenklo!*

Die Worte der lieben Katzenkraulerin A. heute:
*Seria ist eine ganz kuschelige Katze: sie schmiegt sich an die streichelnde
Hand, leckt diese zwischendurch immer wieder ab. Sie hat ein wunderbar weiches
Fell und traut sich mittlerweile aus ihrer geschützten Box heraus. Seria sucht
eindeutig die Nähe zum Menschen und verzehrt sich geradezu nach
Schmuse-Einheiten. Mit ihrem hüschen Gesicht schaut sie einen mit großen Augen
an, dann reibt sie auch schon wieder ihr Köpfchen und anschließend den ganzen
Körper an uns Menschen. Von Unsauberkeit keine Spur.*