Ihre Spende hilft:

Volksbank Köln Bonn
IBAN:
DE65 3806 0186 7202 7770 10
BIC: GENODED1BRS

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Spike; HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH SPIKE zu Deinem 15. Geburtstag am 16.8. Vielleicht erfüllt sich endlich Dein Wunsch nach einem Zuhause an dem Tag. Hat LEIDER NICHT sollen sein, schaaaaade.....

Tier ID319_Ü_19
RasseEKH
Alter16.8.2004
Farbegetigert mit weiß
Geschlechtmännlich (kastriert)
Chipja
getestetja

Besondere Anmerkung

Unserer Meinung und Beobachtung nach hing seine ursprünglich Abgabe wegen Unsauberkeit nur mit dem Verlust seines geliebten Menschen zusammen. Spike konnte diesen Verlust nicht verkraften. HIER BEI UNS IM TIERHEIM IST SPIKE TOTAL STUBENREIN !!! Der liebe, herzensgute Spike wartet leider noch immer auf seine neue Familie. Dabei steht er bei jedem Besuch schon erwartungsvoll an der Türe und zeigt mit deutlichem Körperkontakt, wie sehr er schmusen und kuscheln will und wie sehr ihm das fehlt. Spike ist Freigänger. Er sucht ein neues Zuhause ohne Kinder und ohne andere Katzen.

Meine Geschichte

Eine vermeintlich gute, dann aber betrübliche Erfahrung machte ich vor ganz kurzer Zeit. Für EINEN Tag hatte ich ein Zuhause!!!!! ICH habe mich tadellos verhalten, hoffte auf das Große Katzenglück. Doch daraus wurde nichts. Ich wurde zurückgebracht, denn die Menschen dort waren zu dem Schluss gekommen, dass sie sich doch lieber einen HUND anschaffen wollen.

Ich bin ein erfahrener, in sich ruhender Katermann. Es hat mir zwar einen kleinen Schock verpasst, jedoch wird es kein Trauma bei mir auslösen. Meine Fotos in entspannter Haltung können es bestätigen.

Ihr erinnert euch an meine Anfangsgeschichte? Damals sagte ich:
"Ich kann immer noch nicht glücklich sein über die Lösung, dass ich nun hier im Tierheim bin. Gewiss, meine jetzige Menschenfamilie hat ALLES gegeben, um es mir so heimelig wie möglich zu machen. Ich konnte es scheinbar nicht verwinden, dass ich meinen Lieblingsmenschen in ein Pflegeheim ziehen lassen musste. Es liegt zwar schon eine Weile zurück, doch ICH habe es nicht verarbeiten können. Mein Herz ist mit dorthin gezogen. Ein gestandener und älterer Kater kann Veränderungen schlecht "wegstecken". Ich wurde unsauber und ich selbst sehe einen möglichen Zusammenhang zwischen beiden Geschichten. In meiner darauf folgenden Familie gab es eine 2. Katze. Das war mir garnicht lieb. Mir liegt nichts an Katzenkontakt.
Ich mag Menschen, bin aber nicht die typische Kuschelkatze. Auf den Arm hochgehoben werden möchte ich nicht, doch auf dem Sofa kuschenl kann ich sehr intensiv.
Ich machte auch Schwierigkeiten bei einer Tabletteneinnahme. Baldrian, so sagt man, mag ich gerne riechen."

Einige Zeit später:
Die Katzenpflegerin sagte über mich, nach dem sie mich kennen gelernt hatte:
"Spike ist nett und momentan noch etwas schüchtern bei uns."
(Weil auch DAS, liebe Menschen, eine Veränderung bedeutete, sagte ich, Spike.)

Doch ich mache immer weiter große Fortschritte. Heute sagte die liebe Katzenkraulerin B:
*Spike *ist ein gaaanz toller Katzenmann - so relaxt und verschmust. Am 16. August hat Spike GEBURTSTAG-ist 15 JAHRE alt,
vielleicht macht ihm ein Mensch ein ganz besonderes Geschenk und gibt ihm ein Zuhause.*

Ich wohne hier in einem kuscheligen gemütlichen Katzenzimmer. Mal sehen, ob mein Herzchen hier wieder heile werden kann.

Dies`geschah auch, denn unsere liebe Katzenpflegerin/Kraulerin B sagte:
*Spike* habe ich das letzte mal vor meinem Urlaub gesehen (da hatte er sich etwas aufgegeben) doch jetzt hat er sich
inzwischen an seine neue Situation gewöhnt.
Er kommt aus seiner Katzenhöhle zum Streicheln, findet Baldrianspray auf einer Kuscheldecke höchst interessant und ist ein
toller Katermann, der so gerne in ein neues Zuhause als Einzelkatze einziehen möchte."

Vielleicht geht sein Geburtstagswunsch in Erfüllung.*
Leider blieb es nur bei meinem Wunsch, antworte ICH, Spike.

DAS sagte die liebe Katzenkraulerin A. über mich:
*Mit Spike habe ich gestern eine komplette Stunde geschmust, er hat es sehr genossen und mir auch ein bißchen von seinem
Tag erzählt. Er stand schon an der Zimmertüre, als er mich hörte, und war ganz glücklich über meinen Besuch.
Dass ein so in sich ruhender und netter Katermann noch immer keine Adoptanten gefunden hat, ist mir ein Rätsel.