Ihre Spende hilft:

Volksbank Köln Bonn
IBAN:
DE65 3806 0186 7202 7770 10
BIC: GENODED1BRS

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Cooper

Tier ID218_Ü_21
RasseEKH-British-Shorthair Mix
Alter10.9.2008
Farbegetigert, weiße Stiefel+Latz
Geschlechtmännlich (kastriert)
Chipja
getestetja

Besondere Anmerkung

Abgabe wegen Todesfall. Cooper kam zusammen mit Babalou. Beide werden nur zusammen vermittelt. Cooper war bisher zuhause Freigänger und bei Umzug in ein neues Zuhause benötigt er weiterhin seinen Freigang.

Meine Geschichte

Es ist nicht ganz einfach, ein neues Leben, bzw. einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Doch ich muss mutig sein, Babalou braucht meine Hilfe. Das war schon immer so. Babalou kam als ganz kleines Kätzchen in die Famile mit einem anderen Kätzchen, war unsicher und völlig lebensfremd. DA erkannte ich meine Aufgabe. Ich sozialisierte sie und das andere Kleine. Sie wurden für das Leben gerüstet.
Obwohl ich nur wenig älter als Babalou war, nahm ich meine Aufgabe sehr ernst. Babalou und das andere Kätzchen vertrauten mir, obwohl sie von dem Geschehen rings um sie herum wenig Notiz nahmen, so scheu waren sie. Man sah zwar Essen verschwinden, sah, dass das Katzenklo benutzt wurde....doch die Kätzchen sah man so gut wie nie. Nur ICH, Cooper, sah sie, sie kamen, besonders Babalou, zu mir.
Langsam wuchsen Babalou und ich zusammen, wir wurden *ein Liebespaar* genannt. Als ich einen Unfall und dadurch ein gebrochenes Bein hatte, nicht laufen konnte/durfte, besuchte und verwöhnte mich Babalou. Tagsüber lag ich in einem Meerschweinchenkäfig. Babalou überwand ihre Scheu, sprang in den Käfig und putzte und beschmuste mich. So leistete sie mir Gesellschafft beim Gesundwerden und Ausruhen. Während wir ja noch andere Katzen in der Familie hatten, die sich untereinander und miteinander freundschaftlich verbunden waren, blieb Babalou auf mich und ich auf sie fixiert.
So ist es bis heute geblieben und SO soll es auch unter anderen Umständen in einem neuen Lebensabschnitt weiter gehen.
Wir sind füreinander bestimmt, FÜR IMMER !!!!!

Babalou und ich sind in ein Gehege umgezogen. Das ist wieder eine fremde Situation. Auch ICH lernte die Zweibeinerin B., sie werden hier Katzenkraulerinnen genannt, kennen. SIE streicheln unser Seelen und sorgen für unser leibliches Wohl und ein schönes Umfeld in unseren "Gemächern".
Sie meinte:
*Cooper war nicht so kooperativ, er wurde zum TA abgeholt und war danach etwas ungehalten.*
Einige Zeit später sagte die liebe katzenkraulerin:
**Von Cooper* habe ich heute auch ein neues Bild gemacht. Er liegt leider immer noch im Versteck und mag nicht
herauskommen. *Babalou *liegt über der Gehege-Tür und genießt den Sommer.*

DAS kann, so sage ICH, Cooper, sicher jeder nachvollziehen.