Ihre Spende hilft:

Volksbank Köln Bonn
IBAN:
DE65 3806 0186 7202 7770 10
BIC: GENODED1BRS

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

Lorenzo

Tier ID646_F_21
RasseEKH
Alter1.1.2019
Farberot weiß
Geschlechtmännlich (kastriert)
Chipja
getestetja

Besondere Anmerkung

Fundkater, der in einem schlechtem Pflegezustand ins Tierheim kam. Er wurde am 30.8. im Bereich der Fordwerken W 1 gefunden. Vermutlich hat der Kater eine Weile als *Straßenkatze* gelebt/überlebt. Er war/ist sehr ängstlich. Das wird auch ersichtlich an den Fotos. Seine bevorzugten Rückzugsorte waren bisher die Dachgiebel. LORENZO IST ABSOLUTER FREIGÄNGER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Meine Geschichte

Es war soooo anstrengend. Zumal ich vermutlich kein Draufgänger bin. Nach meinen vielen unschönen Erlebnissen kann ich eigentlich froh sein, hier im Tierheim ein ruhiges Plätzchen und ein luckullisches Angebot an Essen gefunden zu haben, oder sagen wir lieber so: In das Plätzchen wurde ich ja eingewiesen.
Es war mir nicht ganz geheuer, dann dieses Blitzding vor mir zu haben (kleiner Fotoapparat), ein kleiner Faucher rutschte da schon raus, doch es ging schnell vorbei und es soll, so sagte sie, zu meinem Besten sein. Na ja......

GUT ging es weiter, denn ich konnte meine Wohnbox, in der ich bei Ankunft einzog, wieder verlassen. Zog in ein Gehege um. Alles noch etwas befremdlich, ABER schon wieder FRISCHE LUFT. Hier lernte ich die liebe Katzenkraulerin B. kennen. SIE ist sehr freundlich, obwohl mir die Zweibeiner noch nicht ganz geheuer sind. Sie sagte:
*Der *Fundkater 646_F_21* (hat leider noch keinen Namen) ist heute im Gehege 2 eingezogen. Er verhielt sich noch ganz panisch.*

Ha....!!!! Namenlos bin ich jetzt nicht mehr, ich heiße jetzt Lorenzo. Stolzer Name. Da muss ich mich bald mal dementsprechend stolz präsentieren, NOCH ist es aber längst nicht so weit. Ich turne immer noch lieber unter den Dächern rum, um den nötigen Abstand halten zu können und mich doch schon wieder auf meine hoffentlich bald kommende Freiheit zu trainieren.
Und auch mein Aufenthalt auf den Dachbalken hat sich endlich leicht geändert. Unsere liebe Katzenkraulerin B. sagte, als sie mich fotografierte
*Lorenzo *saß heute schon eine Etage tiefer - auf der Fensterbank. Und schon wurde das schöne Katerchen fotografiert.*