Ihre Spende hilft:

Kölner Bank
IBAN:
DE 57 3716 0087 0690 83 0000
BIC: GENODED1CGN

Spende via PayPal

Revierleiterin / Ansprechpartnerin

Frau E. Sans
e.sans@tierheim-koeln-zollstock.de

James Dean

Tier IDK 144/17
RasseEKH
Alterca. 2010
Farbegrau weiß getigert
Geschlechtmännlich (kastriert)
Chipja
getestetja

Besondere Anmerkung

Fundkatze, kam vor fast einem Jahr von der Braunsfeldklinik aus zu uns. Nach dort wurde sie eingeliefert mit einem Zungenabriß, einem Kieferbruch, gebrochenem Sternum und der obere Lendenwirbel war angebrochen. Freigang

Meine Geschichte

Das, was ihr jetzt lest, liegt nun teilweise schon eine lange Weile zurück. Fast ein Jahr ist es her, dass ich als schwer verletzte Fundkatze in eine Tierklinik gebracht wurde. Meine Verletzungen wurden gerichtet, versorgt....UND zum selben Zeitpunkt wurde ich auch kastriert, alles an EINEM Tag. Ich hatte soooo große große Schmerzen............. Anscheinend bin ich ein zäher Überlebenskünstler, hatte mich sicher da draußen schon länger "durchgeschlagen". Da ist es verständlich, dass nach all` dem Leid mit mir „nicht gut Kirschen essen war", als ich nach dem Klinikaufenthalt ins Tierheim kam. Ich hatte genug mit mir zu tun, musste weiter überleben. Hoffnung auf eine glückliche Zukunft konnte und kann ich mir nicht ausmalen. ICH war und bin der "geborene Pechfolgel", jedenfalls sehe ICH mich so. Kaum kann ich mir vorstellen, dass MIR Jemand hilft, dass MICH ein Mensch lieben wird.
Vor kurzer Zeit konnte ich hier noch einmal umziehen in einen Raum, indem auch andere Katzen leben. Wir können sogar in ein abgesichertes Freigehege gehen,wenn uns danach ist. So habe ich "Fernblick", kann aber nicht in meine Zukunft schauen. Ich bewege mich nun etwas mehr, wenn ich mich unbeobachtet fühle, doch Kontaktaufnahme mit Menschen ist mir noch immer unheimlich. Selbst als SIE heute versucht hat, ein neues Foto zu machen, um es der Katzenseite hinzuzufügen, habe ich mich wieder TOTAL verkrochen und es ist kaum gelungen.
Scheinbar führte ich vor meiner Verletzungsphase das Leben eines Streuners, da bleibt es oft nicht aus, sehr vorsichtig und kämpferisch zu sein. Wie bitte soll ich JETZT anschmiegsam sein. SCHÖNE Lebenserfahrungen habe ich bisher keine machen können. Und DAS soll sich ändern?????
Dadurch, dass meine schweren Verletzungen abgeheilt sind, kann ich wenigstens das Essen wieder genießen .
Aber DAS ist auch die einzige Freude in meinem 8 jährigen Erdendasein. Gibt es für mich auch einmal eine Glückssträhne????????